Am Freitag, dem 27. August präsentiert der Fürstenwalder Kulturverein im Dom in seiner Jazzclubreihe „Die Soultemperierte Vier“ - eine Künstlergruppe um die bekannte Sängerin Pascal von Wroblewsky. Die Gruppe stand schon im November des vergangenen Jahres auf dem Programm der Jazztage in Fürstenwalde, der Auftritt musste pandemiebedingt ausfallen.
„Die Soultemperierte Vier“ ist ein Quartett aus Musikern der Klassik und des Jazz, das eine herrliche Gratwanderung zwischen Klassik und Moderne vollzieht, frei von Konventionen, voller Spielfreude und Vergnügen. Die strahlende Kraft Bachs wird nicht geschwächt, sondern im Gegenteil; die Musiker finden in den neuen Arrangements den Weg durch die Moderne und imaginieren, wohin Bachs Weg im 21. Jahrhundert hätte führen können.
Der konsequent klischeefreie, schnörkellose Umgang mit dem musikalischen Erbe zeigt Geschmack und lenkt den Blick immer wieder von außen auf das Original. Die Musiker interpretieren Arien aus dem „Magnifikat“, der „H-Moll Messe“ ebenso wie Choräle und Bearbeitungen von Instrumentalstücken aus dem „Wohltemperierten Klavier“, Lautensuiten und anderen Werken des großen Geistes Bach. Das Konzert beginnt um 19 Uhr. Tickets in allen Vorverkaufsstellen.