Am Freitag, 5. März, gegen 09:00 Uhr meldete ein Zeuge der Polizei, dass eine männliche Person die Heckscheibe eines PKW Toyota, der in Fürstenwalde, an den Mühlebrücken geparkt war, mit einem hammerartigen Gegenstand einschlug. Da der Zeuge die Person sehr gut beschreiben konnte, stellten Beamten im Rahmen der Nahbereichsfahndung an der Bullenwiese einen 35-jährigen Fürstenwalder fest, auf den die Beschreibung passte. Bei der Durchsuchung der Person wurde bei diesem ein Hammer aufgefunden werden, der als Tatmittel sichergestellt wurde.
Gegen den Mann wurde ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung eröffnet. Die Schadenshöhe am PKW wird auf ca. 1500 Euro beziffert.