Bei einem Einsatz der Polizei in Fürstenwalde sind zwei Beamte leicht verletzt worden.
Am späten Abend des 10.11.2020 war ein 27-jähriger Afghane auf dem Weg vom Bahnhof zu seiner Wohnanschrift, als ihn zwei Männer ansprachen und sofort tätlich angreifen wollten. Dem Geschädigten gelang jedoch die Flucht und er konnte die Polizei verständigen. Die Beamten trafen in der Trebuser Straße dann tatsächlich auf die beschriebenen Männer. Diese warfen einige Gegenstände von sich. Einer der Männer versuchte sich dem Zugriff der Uniformierten zu entziehen. Dazu schlug er einem Polizisten mit der Faust ins Gesicht. Der Mann leistete in Folge weiteren Widerstand. Zwei Polizisten erlitten bei dem Geschehen leichte Verletzungen.
Da er sich nicht beruhigen wollte, musste der 35-jährige Deutsche letztlich in Gewahrsam genommen werden. Eine Ärztin ordnete auf Grund seines Verhaltens eine Verbringung in ein Krankenhaus an. Wie sich herausstellte, hatten er und sein 36 Jahre alter Kumpel noch schnell Drogen entsorgen wollen.