Mehrere Benefizkonzerte für den Frieden wird es in den nächsten Tagen in Fürstenwalde geben.
Für den in Fürstenwalde lebenden Musiker Jan Preuß ist es dabei persönlich wichtig, dass das Konzert „für den Frieden auf der ganzen Welt“ ist. „Lange Zeit fühlten wir uns hier sicher, doch nun kommt der Krieg immer näher. Das macht uns große Angst. Dagegen müssen wir alles uns mögliche tun“, sagte er der MOZ. Und er ergänzt: „Außerdem möchten wir Danke sagen. Denn die große Spenden- und Hilfsbereitschaft hier in Fürstenwalde und überall in Deutschland ist wirklich überwältigend.“
Bevor Jan Preuß mit seinen Gästen am 25. März in der Kulturfabrik musizieren wird, treten schon am kommenden Sonnabend (19. März, 17 Uhr)  auf dem Marktplatz Fürstenwalde unter anderem der Sänger Kesh sowie Denise Blum, Annemarie Mai und das Trio Scho auf.  Auch das Tanzstudio Miral sowie Guido Hermann sind an dem Sonnabend mit dabei.
Für den 25. März bereitet der Fürstenwalder Sänger Jan Preuss sein  Benefizkonzert für den Frieden vor. Es wird in der Kulturfabrik Fürstenwalde stattfinden und gemeinsam mit der Arbeiterwohlfahrt Fürstenwalde veranstaltet.

Spenden aus der Kulturfabrik Fürstenwalde für die Awo

Für dieses Konzert, dass Jan Preuß auch moderieren wird, kommen Steffen Rose (Piano und Akkordeon) und der Musiker Arvid aus Potsdam mit auf die Bühne. Angekündigt sind auch der freie Cellist Sonny Thet, der Gründungsmitglied der Gruppe Bayon ist, sowie die 14-jährige Lolita Izmailova aus Slubice in Polen. Sie ist ebenso Ukrainerin wie Marina Nickel vom Tanzstudio Miral aus Fürstenwalde, die ebenfalls an dem Abend dabei sein wird. Auch Andreas Politz wird in der Kulturfabrik auftreten und singen. Der Tontechniker Daniel Schnieber hat ebenso zugesagt.
Die am 25. März auftretenden Künstler wollen ihr Honorar spenden und an die Arbeiterwohlfahrt übergeben, die es wiederum Awo International zur Verfügung stellen wird.
Die Eintrittskarten für den 25.3. gibt es in der Tourismusinformation Fürstenwalde, deutschlandweit an Theaterkassen und unter www.kulturfabrik-fuerstenwalde.de  Sie kosten im Vorverkauf 20 Euro plus Vorverkaufsgebühr und 25 Euro an der Abendkasse.