Am Donnerstag, gegen 13 Uhr, hat es bei Lieselotte H.* in der Reinheimer Straße an der Tür geklingelt. Davor stand, so berichtete sie am Montag der MOZ, eine etwa 50-jährige Frau. Sie gab sich als Mitarbeiterin des Energiekonzerns EON aus. „Sie hat sich mit dem Finger auf die Brust getippt und ...