„Das Frauenhaus muss zu drastischen Mitteln greifen“, titelte die MOZ Ende November. Denn Leiterin Uta Meissner hatte angesichts der Finanznot angekündigt, nur noch Frauen aufzunehmen, wenn sicher sei, dass der Tagesbeitrag von 12,52 Euro gezahlt wird. Jetzt sieht die Lage schon etwas freundlic...