Sie stehen mit vier, fünf Mann da, ziehen das Schotterbett glatt und messen mit einer Schnur das Gefälle für das Wasser ein. Mitarbeiter der Firma Tiefbau Werner aus Fürstenwalde haben vor einer Woche die Arbeit an einem kurzen Stück Gehweg in der Lindenstraße aufgenommen. Wo vorher defekte, unebene Gehwegplatten lagen, wird der Weg auf 2,40 Meter Breite mit Kleinpflaster ausgelegt.

Arbeiten bis Ende der Woche

„Wir haben vorige Woche angefangen“, sagt Maschinenführer Patrick Schröter. Der städtische Auftrag erstreckt sich über eine kurze Strecke stadtauswärts, die an der Ecke Luisenstraße beginnt und bis zur Hausnummer 12a reicht, erläutert Schröter. Vermutlich werde man die Arbeiten Ende der Woche abschließen.