"Wir machen an der ganzen Brücke die Markierungen neu", sagt Mario Paulitz, von der Firma Stra-Park aus Kirchhain in der Niederlausitz.
Dafür werden die alten Markierungen mit Klebeband abgeklebt und mithilfe eines Spachtels sogenanntes Kalkplastik aufgetragen. Je nach Belastung durch das Verkehrsaufkommen halten die neuen Markierungen drei bis vier Jahre lang, erklärt Paulitz. Da die Arbeiten im laufenden Straßenverkehr lediglich in Teilstücken abgeschlossen werden können, wird die Maßnahme am Montag fortgesetzt.
Danach verlagert die Firma ihren Einsatzort nach Erkner, wo der Kreisverkehr am Bahnhof neue Markierungen erhält. Auch der Radweg soll mit roter Farbe neu aufgetragen werden.