Es zischt und dampft an der Auffahrt zur A12 bei Fürstenwalde-West in Richtung Berlin. Der Landesbetrieb Straßenwesen lässt dort seit voriger Woche die Deckschicht erneuern.
Ein großer Teil der Strecke von der Autobahn selbst bis zur Kreuzung mit der Saarower Chaussee war am Mittwoch schon neu gewalzt. Die Anschlussstelle ist für die Arbeiten gesperrt, voraussichtlich bis 18. November.
Solange müssen Autofahrer in Richtung Dreieck Spreeau über Fürstenwalde-Ost ausweichen. Aus Richtung Stadtzentrum werden sie schon südlich der Spreebrücke über die Langewahler Straße in diese Richtung geleitet. Die Anschlussstelle Fürstenwalde-Ost ist gerade erst in ähnlicher Wiese saniert worden.