Die Schaufenster des Pavillons an der Ecke Berliner-, Amtswallstraße in Zehdenick sehen seit Donnerstag nicht nur weihnachtlich aus, sie gewähren einen schönen Einblick in die Schöpferkraft und den Einfallsreichtum des Zehdenicker Nachwuchses: Die Hortkinder und ihre Erzieher haben aus Anlass des Adventsshoppings am morgigen Sonnabend Märchenbilder geschaffen. Die erstens zum Träumen einladen und die Fantasie von Groß und Klein anregen und zweitens nachdenklich stimmen: Kleine Fehler sind eingebaut worden, die der Betrachter und die Betrachterin erst einmal entdecken müssen, was mit einem flüchtigen Blick nicht gelingen dürfte.

Kreative Malkünstler

Am Vormittag versammelten sich zahlreiche Dreikäsehochs vor dem Pavillon und auch in ihm. Alle hatten weihnachtlichen Schmuck gebastelt, aber vor allem im Vorfeld große Papierbögen bemalt. So hat es sich Uta Kupsch vorgestellt, die Marketingchefin der Havelstadt: „Damit die Altstadt auch äußerlich eine einladende vorweihnachtliche Stimmung ausstrahlt, werden die Kinder des Hortes der Stadt die leeren Schaufenster in der Berliner Str. 27 gestalten“, hatte sie angekündigt. Seit Tagen seien sie fleißig dabei und erwiesen sich als kreative Malkünstler. Hortleiterin Roswitha Zöllner erklärte: „Wir werden zwei Märchen präsentieren, in denen sich kleine Fehler versteckt haben.“ Diese gelte es dann am Sonnabend zu finden.

Aktionen und Angebote

Erste Ideen kamen aus dem Erzieher-Team, diese wurden dann mit den Kindern besprochen und mit ihnen umgesetzt. Welche Märchen und welche Fehler zu entdecken sind, das wird vom Chronisten selbstverständlich nicht verraten.
Auf reges Interesse stößt auch die Malaktion mit dem Nikolausstiefel. Viele kleine Kunstwerke sind zwischenzeitlich bei der Tourist-Information eingegangen, freut sich Uta Kupsch.
Neugierig macht zudem das Programm des Adventsshoppings am morgigen Tag unter den widrigen Bedingungen der Pandemie-Einschränkungen: 14 Läden und die „Engelswerkstatt Berliner 8“ werden bis 18 Uhr entlang der Berliner Str. und Dammhaststr. bis zur Zugbrücke die Türen öffnen. Viele kleine Aktionen und zusätzliche Angebote stehen für die Kunden bereit und laden zum vorweihnachtlichen Einkauf ein.