Ein klein wenig anders als in den Jahren „ante Corona“ verlief der Saisonabschluss im Ziegeleipark am Wochenende. Statt eines großen Ziegelbrandes gab es einen kleinen Schauofen, der aber exakt die Art der Stapel im Original-Ringofen zeigte. „Wir haben die fertig gebrannten Ziegel ausgelegt, die im Laufe der Saison von den Besuchern gestaltet worden sind und nun abgeholt werden können“, berichtet Kerstin Hoffmann.

Ziegeleipark in Mildenberg als beliebtes Ausflugsziel

Die Leiterin des Besucherzentrums und des Shops hat festgestellt, dass in dieser Saison der Ziegeleipark in Mildenberg mehr Besucher als in den Jahren zuvor gesehen hat; natürlich sei Corona die Ursache, die Menschen strebten deshalb die Attraktionen im nahen Umkreis an.
Besonders groß sei der Ansturm in den zu Ende gehenden Herbstferien gewesen, hat die Mitarbeiterin beobachtet. Und auch am letzten Wochenende der Corona-Saison besuchten viele Gäste die Ausstellung, setzten sich in die umgebauten Loren, um eine Rundfahrt mit der Feldbahn zu genießen, die Kinder kletterten in die Go-Carts oder ließen sich schminken.

Ende des Monats ist endgültig Schluss

Am 31. Oktober ist dann endgültig Schluss – für die Besucher, die Mitarbeiter es Ziegeleiparks werden, so Kerstin Hoffmann, keinen Winterschlaf halten, sondern die Loks warten und pflegen, alles auf den riesigen Gelände wieder in Ordnung0 bringen. Außerdem werde das Programm für das Jahr 2021 geplant – hoffentlich ohne das Wort mit „C“.