Mit diesen Fragen beschäftigt sich eine neue Ausstellung, die das Leben mit der Landwirtschaft im Mittelbereich Gransee, Fürstenberg und Zehdenick, beleuchten will. In Porträts und Fotografien werden Landwirte aus dem gesamten Mittelbereich vorgestellt. Die Wertschätzung der Landwirtschaft liege dem Mittelzentrum Regio Nord am Herzen. Ihr soll auf besondere Weise Ausdruck verliehen werden, wie es seitens der Entwicklungsgesellschaft heißt. Die Regio Nord ermöglichte die Fotoschau unter anderem mit Mitteln aus dem gemeinsamen Kooperationsfonds und half auch bei der Sponsorenakquise.
Mit Fotograf Uwe Halling sei ein Partner gefunden worden, der diese Fragestellungen kreativ umgesetzt hat. Dieser hatte bereits seit längerem selbst die Idee, Landwirte aus der Region mit Fotomotiven näher vorzustellen, als beide Seiten miteinander ins Gespräch kamen. Die Schau, die als Wanderausstellung konzipiert ist, und künftig an wechselnden Orten im Mittelzentrum zu sehen sein soll, wird am morgigen Sonnabend, 24. August, um 19 Uhr in Seeligs Gast- und Logierhaus, Dorfstraße 47, im Stechliner Ortsteil Dollgow eröffnet. Halling sieht seine Bilder zugleich als Bereicherung des Erntedankfestes im Dorf, welches im September stattfindet.
Typische Familienbetriebe
Für die neue Ausstellung hat Uwe Halling fünf landwirtschaftliche Unternehmen aus der Region ausgewählt. Alle fünf seien Familienbetriebe und decken ein für den Altkreis Gransee typisches Spektrum ab. So entstanden Fotoaufnahmen von Anne Grabow in ihrem Betrieb in Rönnebeck und vom Sonnenberger Landwirt Ralf Wöller. Außerdem setzte Halling Andreas Paries aus Klein-Mutz, Robin Kunkel aus Dollgow und Jan-Uwe Riest aus Boltenhof in Szene. Der Boltenhofer Riest gewährte dabei nicht nur Einblick in seinen Betrieb, sondern auch in das Gutshaus mit seinen Fremdenzimmern.
Für seine künstlerischen Aufnahmen lässt sich Halling stets viel Zeit, er komme erst ausführlich mit den Akteuren ins Gespräch, ehe die ersten Bilder gemacht werden.
Die Moderation der Vernissage übernimmt am Sonnabend die Dollgowerin Anne Stege.  Lisa-Marie Kugler unterhält die Anwesenden mit zeitgenössischen Tanzdarbietungen, wie der Einladung zu entnehmen ist. Für den musikalischen Part der Veranstaltung zeichnen "Samira & Jörg" (Gesang und Gitarre) sowie der Pianist Paul Pieper verantwortlich.

Zur Person


Der Fotograf Uwe Halling, Jahrgang 1958, lebt in Seilershof, ist verheiratet und hat einen Sohn.

Seine erste eigene Ausstellung hatte Halling, beruflich auch bei der Granseer Amtsverwaltung als Hausmeister angestellt, 1998 im Heimatmuseum am Ruppiner Tor. Die Ausstellung damals trug den Titel "Einklang".

Inzwischen kann er auf rund 30 Ausstellungen zurückblicken.

Unter anderem ist er regelmäßig bei der Langen Nacht der Künste in Rheinsberg mit dabei und präsentiert Fotoarbeiten auch in Berliner Hotels. Die Schau in Dollgow soll auch das Erntedankfest bereichern. red