Ein Ende der Reparaturarbeiten am Dach des Hausbahnsteiges scheint bevorzustehen. Ab dem 13.Juni, dem kleinen Fahrplanwechsel, sollen alle Regionalzüge, die in Richtung Süden fahren, und außerdem nach Voranmeldung beziehungsweise Fahrplan auch einzelne Züge in Richtung Norden, am Hausbahnsteig halten. Darüber freut sich Christoph Rudel vom Verkehrsclub Deutschland (VCD), Kreisgruppe Oberhavel. Der Bahnsteig, der jahrelang wegen eines schadhaften Bahnsteigdaches und weil er unter Denkmalschutz steht, nicht genutzt werden durfte, sei der einzige nahezu barrierefreie Zugang zu den Zügen. Nach Abschluss der Bauarbeiten biete der Hausbahnsteig „endlich auch wieder Ein- und Ausstiegsmöglichkeiten für Rollstuhlfahrende und Reisende mit Kinderwagen oder viel Gepäck, die momentan gezwungen sind, die steilen Treppen der Unterführung zum Mittelbahnsteig zu nutzen“.
Seit mehr als vier Jahren kämpfe der ökologische Verkehrsclub VCD zusammen mit der Stadt Fürstenberg sowie dem Behinderten- und dem Seniorenbeirat für die Sanierung des Daches.

Kompletter Umbau erst 2027

Im Dezember 2018 organisierte der VCD einen gemeinsamen Termin mit der Deutschen Bahn, auf dem die Fertigstellung des Daches und die Befahrbarkeit des Gleises am Hausbahnsteig für Ende 2019 zugesagt wurde. „Trotzdem brauchte es noch viele weitere Gespräche, E-Mails und Telefonate und Aktionen, wie die Freischneideaktion, bei der der zwischenzeitlich zugewucherte Bahnsteig mit einigen Fürstenberger Bürgern von störendem Bewuchs befreit wurde“, bis die Baustelle endlich in Schwung gekommen sei.
„Wir freuen uns natürlich, dass ab Juni wieder ein zum Teil barrierefreier Halt in Fürstenberg möglich sein wird“, kommentiert Christoph Rudel. „Doch dabei darf nicht vergessen werden, dass die Verzögerungen vielen Menschen über Jahre hinweg weitgehend die Möglichkeit genommen haben, mit dem Zug von oder nach Fürstenberg zu kommen.“
Seit 2009 kämpfen Fürstenberger für einen barrierefreien Bahnhof. Die Denkmalschutz-Widmung 2017 warf die Planung des Umbaus über den Haufen. Nun soll der Umbau 2027/2028 erfolgen.