Weil es zu gefährlich war, das Feuer unter einem Metalldach zu löschen, ließ die Feuerwehr die Strohballen kontrolliert abbrennen. Die Einsatzkräfte von mehreren Feuerwehren aus dem Norden Oberhavels sorgten fast zwei Tagen lang dafür, dass das Feuer nicht auf benachbare Gebäude übergreifen konnte. Am Freitagmorgen übergab Einsatzleiter Gerd Leege den Brandort an die Polizei.