Am Donnerstag gegen 16 Uhr meldete sich eine 42-jährige Zehdenickerin bei der Polizei mit suizidalen Absichten und dem Hinweis, dass sie Drogen zu sich genommen habe. Gemeinsam konnten Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr mit der 42-Jährigen in Kontakt treten und diese in das Krankenhaus nach Hennigsdorf überführen.

Beamte bleiben unverletzt

Bei der Überführung nach Hennigsdorf griff die Frau massiv die begleitenden Polizeibeamten an, die den Angriff abwehren konnten und unverletzt blieben. Die Kriminalpolizei ermittelt.