Am Bahnhof von Gransee ist am Dienstagmorgen ein Fahrkartenautomat gesprengt und dabei völlig zerstört worden. Auch der Sockel wurde nach Angaben der Polizei stark in Mitleidenschaft gezogen.

Fünfstelliger Sachschaden

Die Beamten waren von einem Mann informiert worden. So soll es gegen 23.30 Uhr einen lauten Knall gegeben haben. Die Täter sind aber vermutlich von Passanten gestört worden, weshalb sie das Bargeld im Automaten zurückließen. Kriminaltechniker untersuchten den Tatort. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen des Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion. Die Schadenshöhe beläuft sich auf zirka 20.000 Euro.

Schon zwei ähnliche Fälle in Gransee

Schon in den vergangenen Monaten hatte es aus Gransee ähnliche Meldungen gegeben. Im Juli wurde der Fahrkartenautomat geplündert, im August blieben die Täter ohne Beute.