Vor allem die Sommerferien haben die Vereinsmitglieder dabei im Blick. Zwölf Tage voller Action und Spaß stellen sie bei ihrem Feriencamp für Kinder der Region auf die Beine. Vom 30. Juli bis 10. August wartet auf Kinder von neun bis zwölf Jahren ein abwechslungsreiches Programm. Es ist an alles gedacht, was Kinder in den Sommerferien wollen, heißt es in einer Mitteilung des Vereins:  Ausflüge, Aktionstage, Lagerfeuer, Nachtwanderungen, Baden, Disco, Angeln und viele weitere Überraschungen. Wie im Vorjahr findet das Camp mit Unterstützung des Amtes Gransee und Gemeinden und der Grundschule vor Ort in Menz statt.
Da das Schullandheim Waldhof bei Zootzen noch nicht wieder in Betrieb ist, sind die zehn Betreuer des Camps sehr froh und dankbar, dass sie mit ihrem Camp ein weiteres Mal in Menz Station machen können – die Unterstützung vor Ort, der große Sportplatz, der nahegelegene See, viel Natur und attraktive Ausflugsziele in der Umgebung machen Menz zu einem tollen Ort fürs Camp. Übernachtet wird wie immer in Zelten, im Teilnehmerbeitrag von 245 Euro sind alle Kosten für Unterbringung, Verpflegung und Programm enthalten. Fragen und Anmeldungen zum Camp per E-Mail an ferienlager@waldhofzootzen.de oder telefonisch bei Rafael Noster unter 0160 1705405.
Die Reaktivierung des Waldhofes Zootzen, dem früheren Domizil des Vereins, steht zwar nicht unmittelbar bevor. Der Verein ist aber  zuversichtlich und froh darüber, dass hier ernsthaft nach einer langfristig tragfähigen Lösung gesucht wird und es im Waldhof hoffentlich bald wieder Kinderlärm geben werde.
Zwischen Anfang 2016 und Oktober vergangenen Jahres wurde der Waldhof Zootzen, eine Kreisliegenschaft, die dem Verein als Domizil diente, als Unterkunft für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge genutzt und der Verein musste das Gebäude räumen. Bereits zuvor diente der Waldhof eine Zeitlang als Notunterkunft für Geflüchtete.(mhe)