Mirjam Meinhold, Mitglied des Opernensembles des Deutschen Nationaltheaters Weimar, musiziert auf der Altblockflöte und singt Sopran. Dr. Wieland Meinhold ist auf der Orgel zu hören. Vor diesem Konzert in der Teschendorfer Kirche, bereits um 18.15 Uhr, wird mit einer zusätzlichen Orgelführung unter dem Titel "Klang für große und kleine Pfeifen - Besuch bei der Königin" noch eine Überraschung auf der Empore der Dorfkirche Grüneberg bereitgehalten. Für alle Orgelinteressierten erläutert der Weimarer die "Königin der Instrumente" hautnah. Direkt neben dem Spieltisch der Orgel hat man Gelegenheit, zu erfahren, wie der höchste, wie der tiefste Ton klingt. Wie viele Pfeifen stehen in dem Instrument? Wie funktioniert die Übertragung zwischen Taste und Ventil? Wie schwer ist so eine Orgel? "Immer wieder begeistern diese spannenden Orgelführungen die Besucher", sagt Wieland Meinold. "Am Ende erbitten wir eine von Herzen kommende Spende, die einer Eintrittskarte entsprechen darf!", so Meinold.
Mit seiner Frau Mirjam spielt er am Sonntag zuvor auch in der Granseer Marienkirche um 19.30 Uhr, unter anderem Sonaten, Arien, Canzonen, Toccaten und Concerti. Die Orgelführung beginnt um 18.45 Uhr.
Am Sonnabend in der Himmelpforter Kirche beginnt das Konzert der Meinolds mit Werken von Telemann um 19 Uhr., die Orgelführung um 18.15 Uhr.