Mit zahlreichen neuen Präventionskursen, die von den Krankenkassen bis zu 100 Prozent bezuschusst werden, startet das Fitness-Studio „Gesundheits Engel“ in die kalte Jahreszeit. Ein ärztliches Rezept ist für die Teilnahme zwar nicht erforderlich, gleichwohl müssen die Kursteilnehmer die Kosten von einhundert Euro für den Zehn-Wochen-Kurs vorstrecken und sich das Geld anschließend von ihrer jeweiligen Kasse erstatten lassen.

Autogenes Training ab 19. Oktober

Am 19. Oktober startet beispielsweise ein Kurs „Autogenes Training“, bei dem Entspannungsübungen im Mittelpunkt stehen werden. Der Kurs findet wöchentlich von 16.45 bis 17.45 Uhr statt. Ein Kurs Beckenboden-Gymnastik, sehr wirksam nach einer Schwangerschaft, startet am 20. Oktober von 16 bis 17 Uhr. Mitte November gibt es zudem einen neuen Kurs Rückenschule, der immer montags von 18 bis 19 Uhr stattfindet. Um die vorgeschriebenen Abstandsregeln einhalten zu können, ist die Teilnehmerzahl pro Kurs auf zehn Personen beschränkt und eine Anmeldung zwingend erforderlich, so Studioinhaber Stefan Engel.

Die Kurse mit Tolga Gürsoy kommen gut an

Die seit dem Frühjahr angebotenen Kurse mit Trainer Tolga Gürsoy werden mittlerweile so gut angenommen, dass das Kursangebot mit ihm ausgebaut wird. Zurzeit gibt es fünf verschiedene Kurse. Für Kinder im Alter von fünf bis acht Jahre gibt immer es montags und mittwochs sowie freitags für die Altersgruppe der Neun- bis 14-Jährigen „Grappling“, eine Mischung aus Judo und Ringen. Wegen der großen Nachfrage wird es gleich zwei Kurse Vollkontaktsport, auch bekannt als MMA, mit Tolga Gürsoy geben, der eine findet sonnabendvormittags statt, der Zweitkurs mittwochs von 17 bis 18.30 Uhr. Der Freitagabend steht im Zeichen der Selbstverteidigung, aber nicht mehr nur für Frauen. Auch Männer können dann sich von 18.15 bis 19.15 Uhr in die Geheimnisse des Jiu Jitsu einführen lassen.
Wer das Kursangebot nutzen möchte, wird gebeten, sich persönlich im Studio oder telefonisch unter 03307 4219797 anzumelden. Eine Mitgliedschaft ist nicht zwingend notwendig. Es genügt, eine 10er-Karte zu erwerben, um an einem kompletten Kurs teilnehmen.

Qualifiziertes Kursangebot

Stefan Engel, Franziska Tiedt und Toni Freimuth haben die vergangenen Monate dazu genutzt, um an Weiter- und Fortbildungskursen teilzunehmen, so dass das Kursangebot qualifiziert ausgebaut werden kann. Freimuth hat eine Weiterbildung zum Bodytrainer absolviert. Stefan Engel ist jetzt auch Faszientrainer und verrät auf Nachfrage das Geheimnis, wie das Bindegewebe gestrafft werden kann. Einen speziellen Kurs bietet er dazu derzeit noch nicht an.
Zum sechsjährigen Bestehen des Hauses am 30. November haben sich Stefan Engel und sein zehnköpfiges Team wieder einige Überraschungen einfallen lassen. „Das wollen wir auch nutzen, um unseren Mitgliedern für die Unterstützung in der schwierigen Zeit des Lockdowns zu danken, als unser Studio zehn Wochen lang geschlossen bleiben musste“, so Engel.

Das Kapital „Blutspende“ ist vorerst abgeschlossen

Vorerst abgeschlossen ist das Thema Blutspende im Fitness-Studio. Stefan Engel war eingesprungen, nachdem das AWO-Seniorenzentrum „Havelpark“, wo die Blutspende traditionell stattfand, wegen der Corona-Pandemie im März für den Publikumsverkehr gesperrt werden musste. Vier Mal hintereinander fand der Termin dann bei „Gesundheits Engel“ statt. Bis zu 80 Blutspender gab es pro Termin, zuletzt auch viele Mitglieder des Fitness-Studios. Stefan Engel selbst wurde erstmalig zum Blutspender, wie er verriet. Am Dienstag nun fand die Blutspende im Zehdenicker „Stadtgarten“ statt.