Wie Polizeisprecherin Ariane Feierbach am Donnerstag berichtete, war die Polizei in der Walpurgisnacht gegen 22.15 Uhr in den Zehdenicker Ortsteil gerufen worden, weil ein Mann auf einem Grundstück randaliert hatte. Er hörte damit auch nicht auf, als die Beamten eintrafen. Als die Polizisten den Betrunkenen, bei dem 2,81 Promille Alkohol in der Atemluft gemessen wurden, festnehmen wollten, leistete er erheblichen Widerstand. Auf der Fahrt zur Polizeiwache verletzte er einen Beamten am Bein. Der Beamte musste ärztlich behandelt werden und war zunächst nicht mehr dienstfähig.