In die Räumlichkeiten eines Schrotthandels in Zehdenick sind Unbekannte in der Nacht zu Sonntag eingebrochen.
Ein Mitarbeiter erhielt einen Einbruchsalarm auf sein Handy und informierte daraufhin sofort die Polizei. Am Tatort stellten die eingesetzten Beamten fest, dass die Täter offenbar zuerst ein Stacheldrahtzaun durchtrennt hatten, um anschließend durch gewaltsames Entfernen eines Gitters durch ein Fenster in das Geschäftsgebäude zu gelangen. Hierbei entstand ein Sachschaden von rund 500 Euro.
Ersten Ermittlungen zufolge wurden die Räumlichkeiten im Innern nur betreten. Entwendet wurde augenscheinlich nichts, so die Polizei.