Das Programm auf dem weitläufigen Gutsgelände hält am Wochenende, 24. und 25. August, für die Besucher zahlreiche Angebote bereit, von Konzerten über musikalische Lesungen bis hin zur Comic-Ausstellung und Mitmachaktionen für die ganze Familie.
Ein weites Feld
Die Vorbereitungen für das Fest laufen bereits auf vollen Touren, wie Sonja Erb, bei der DKB-Stiftung für die Öffentlichkeitsarbeit verantwortlich, weiß. Die Programmhefte sind gedruckt und zahlreiche Plakate an öffentlichen Plätzen laden zu dem Kunstereignis ein.
Dass sich im Fontanejahr natürlich auch das Liebenberger Musikfest dem Leben und Wirken des märkischen Heimatdichters widmet, hat schon damit zu tun, dass Fontane nicht nur einmal  Gast auf Schloss Liebenberg war. Außerdem  hat er der Anlage und seinen Bewohnern in seiner Erzählung "Fünf Schlösser" sogar ein literarisches Denkmal gesetzt. Insofern ist das Motto "Ein weites Feld" nicht nur passend gewählt, sondern lädt auch dazu ein, sich mit der Person der Effi Briest zu beschäftigen, beispielsweise am Sonnabend um 16 Uhr im Atelier im Rahmen der Diskussion mit Musik unter dem Titel "Prolog: Effi Heute". In dieser musikalischen Diskussion sprechen die Chefredakteurin des Missy Magazin, Sonja Eismann,  und Autorin Julia Korbik über Geschlechterrollen und Geschlechtergerechtigkeit. Was prägte das Frauenbild zu Fontanes Zeiten, wie stellt sich die Situation der Frauen heute dar? Musikalisch wird die Diskussion von Violine, Schlagwerk und Gesang begleitet. "Ich  bin selbst neugierig darauf, wie durch die Musik die Texte sozusagen in Szene gesetzt werden", freut sich Sonja Erb auf diese seltene Kombination.
Starke Frauen
Um kluge Frauen und Entdeckerinnen geht es auch im Familienkonzert "Rebel Girls" am Sonntag um 13.30 Uhr im Schlosssaal. An sie und ihre Taten wird auf ungewöhnliche Weise erinnert, indem dazu passend musikalische Werke von zeitgenössischen Frauen zu Gehör gebracht werden.
Zu kurzen Musikbeiträge an vier verschiedenen Standorten lädt das Konzert "Der Garten" im Schlosspark ein. Dabei sind die Spielorte ­– das Rondell, die Schaukel, der Chinese und der Teich –  symbolträchtig dem Roman Fontanes entlehnt. Es ist "Effis magischer Garten", den die Besucher selbst bei einem Rundgang für sich entdecken können und dann verweilen, wo es ihnen gefällt. Gespielt wird jeweils um 14 Uhr, 14.30, 15 und 15.30 Uhr.
Das Konzert "Effi Briest Passion" am Sonntag um 17 Uhr in der Musikscheune thematisiert die Leidensgeschichte Effi Briests als berührende Passion. Dabei werden Textfragmente des Romans mit der eindringlichen Musik von Johann Sebastian Bach, Julia Wolfe, Gustav Mahler und anderen Komponisten kombiniert, um die Handlung noch intensiver erlebbar zu machen.
Empfehlenswert ist zudem ein Abstecher in die Comic-Roman-Ausstellung, die im historischen Rinderstall und dem Atelier besichtigt werden kann. Auch hier geht es wieder um das Schicksal von Frauen. Ihre Biografien wurden in Comics übersetzt und eröffnen damit einen Zugang zu ihrem Dasein, der gleichzeitig neugierig darauf macht, sich intensiver mit ihrem Leben zu beschäftigen.
Das gesamte Programm des Liebenberger Musikfestes kann unter www.schloss-liebenberg.de eingesehen werden. Ein besonderes Angebot ist zudem, dass der erste kostenpflichtige Konzertbesuch 15 Euro kostet und alle weiteren Konzerte zum Sonderpreis von fünf Euro besucht werden können.

Anfahrt zum Spielortund Kartenverkauf


Schloss und Gut Liebenberg befinden sich im gleichnamigen Ort in der Gemeinde Löwenberger Land direkt an B 167 zwischen Löwenberg und Liebenwalde.

Der Kartenverkauf läuft online unter www.podiumsfestival.reservix.de. Die Abendkasse öffnet 30 Minuten vor Konzertbeginn. veb