Schon Anfang 2019 hatte sich Galerist Jörg Zieprig festgelegt: In spätestens dreieinhalb Jahre werde er in Rente gehen. Bis dahin wäre noch Zeit genug, einen Nachfolger einzuarbeiten, um die erfolgreiche Arbeit der Kultureinrichtung fortzusetzen. Dazu müsse schon bald eine politische Entscheidun...