Am Montag gegen 16 Uhr fiel ein 25-jähriger Bewohner der Asylunterkunft in Fürstenberg durch lautstarke Äußerungen auf. Aufgrund einer daraus erkennbaren Gefahr für andere Bewohner wurde die Polizei zur Unterstützung kontaktiert.

Staatsanwaltschaft informiert

Nach Klärung des Sachverhaltes konnten keine strafbaren Handlungen festgestellt werden. Jedoch ergab die Überprüfung des Bewohners, dass dieser zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben war. Die Staatsanwaltschaft Potsdam wurde über den Aufenthalt informiert und die Fahndungsausschreibung gelöscht.