An der Werner-von-Siemens-Schule in Gransee ist es wieder soweit: Die Schüler der zehnten Klassen absolvieren wieder ihr Praktikum, um in die spätere Arbeitswelt hinein zu schnuppern und sich vielleicht schon orientieren zu können, in welche Richtung es gehen soll.
So auch die 16-jährige Schülerin Mia Stiesch, die ihr Praktikum direkt in ihrem Heimatort absolviert. Denn dieses Jahr durchläuft sie ihr Praktikum in der Kita „Wiesenknirpse“, die an der Dorfstraße in Schönermark liegt. Dort wird auf das pädagogische Konzept viel Wert gelegt. Ziel ist es dabei, den Kindern ein Umfeld und eine Atmosphäre zu schaffen, wo sie sich in ihren eigenem Tempo entwickeln können. Spielerisch soll ihre Neugier geweckt und aufrecht erhalten werden, damit sie zum Beispiel erste sprachliche Kompetenzen lernen.

Erste Eindrücke sind positiv

Wie Kita-Leiterin Vanessa Husty sagte, hatte sie gleich einen positiven Eindruck von Mia, da sie alleine kam und schon eine Bewerbung sowie weitere Unterlagen fertig ausgefüllt dabei hatte. Wie die Chefin weiterhin sagte, könne das Praktikum eine Orientierung für junge Leute sein und diese erhielten einen Einblick ins spätere Arbeitsleben. Sie sei erfreut, dass trotz der Corona-Pandemie alles geklappt habe.
Mia sagte selbst, dass es eine Abwechslung sei, die Vielfalt, die im Kindergarten herrsche, selbst mal mitzuerleben. Ihre Aufgaben seien die Unterstützung im Alltag der Kinder, wie zum Beispiel das Anziehen und Ausziehen der Kinder, die Vorbereitung des Essens und natürlich auch das Unterhalten und Spielen mit den Kindern.

Mit den Kindern schnell angefreundet

Mia Stiesch sagte, dass es ihr leicht falle, sich mit einzufinden und die ihr gestellten Aufgaben zu erledigen. Da sie auch sehr fürsorglich und offen mit den Kindern umgegangen sei, hatte Vanessa Husty Vertrauen in ihrer Praktikantin, wie sie sagte. Diese positiven Eindrücke wirkten sich auch schnell auf den Kontakt mit den Kindern aus, die sich dann auch schnell mit Mia anfreundeten und dann auch schon mal ihr das Spielzeug brachten, was Mia sehr süß fand.