Gefördert wird das Projekt mit einer Anteilsfinanzierung in Höhe von 75 Prozent. Die Gesamtkosten belaufen sich auf etwa 451 000 Euro. Das akquirierte Fördergeld stammt aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums.
Neben der Errichtung des Dorfgemeinschaftshauses inklusive eines Gesellschaftsraumes, einer Küche und barrierefreien Sanitäranlagen, sind eine Terrasse und die Gestaltung der Außenanlage sowie einige Stellflächen für das Haus vorgesehen. Es soll noch in diesem Jahr in der Ortsmitte entstehen, wo sich derzeit noch der alte Feuerwehrgeräteschuppen befindet. Der wird zeitweise als Lager genutzt, aber im Zuge des Projektes zurückgebaut.
Bei dem Gemeindezentrum handelt es sich um einen lang gehegten Wunsch der Baumgartener. Nach der Schließung der Gaststätte "Märkischer Waidmann" war kein Veranstaltungsraum im Ort mehr vorhanden. Einen Grundsatzbeschluss über den Bau eines Gemeindezentrums fassten die Sonnenberger Ratsmitglieder bereits Ende 2015. Damals war man so optimistisch, von einem Baustart im Jahr 2017 auszugehen.