Am Montag waren die Grundschüler der Libertassschule eingeladen, sich die verschiedenen Angebote anzusehen und vor allem mit einem Punkte-Bewertungssystem auszusuchen, was demnächst als Arbeitsgemeinschaft sowie als Feriengestaltung angeboten werden soll. Wählen konnten die Kinder zwischen Puppenbau und Puppenspiel, kreativem Gestalten, Keramikarbeiten/Töpferei, Graffiti, Videodreh und  einem Trommel- und Rhythmus-Kurs. Je nach Interesse konnten sich die Kinder eine oder auch alle Angebote ansehen, ausprobieren und bewerten. Am Ausgang wurden dann die Punkte verteilt. Die zwei Projekte mit der höchsten Punktzahl werden ab März im Rahmen der Jugendbetreuung als wöchentliche Kurse an der Schule angeboten. Zusätzlich gibt es noch Ferienworkshops.
„Mit dem Projekt Künste öffnen Türen wollen wir Kinder neugierig auf Kunst und Kultur machen. Wir wollen sie einladen, selbst kreativ zu werden und sich auszuprobieren. In einer Stadt gibt es zahlreiche solche Angebote, im ländlichen Raum fehlen sie. Deshalb werden wir hier aktiv“, erklärt Johannes Kreye vom Verein Schlaglicht das Angebot. (veb)