Wie schon im vergangenen Jahr gibt es zahlreiche Anmeldungen für die Nachmittagskurse, die in dieser Woche gestartet sind. Deshalb konnten nicht alle Anmeldungen berücksichtigen werden. "Trotzdem sind wir als Verein froh, hier bereits im zweiten Jahr aktiv sein zu können, wie wir aus der Rückmeldungen der Kinder und Eltern wissen", so Johannes Kreye.
Möglich ist die Umsetzung des Projektes dank der Kooperation mit der Libertasschule und der Arbeit der Kinder- und Jugendarbeit der Gemeinde. "Die Kollegen und Kolleginnen packen mit an und motivieren immer wieder auch ehrenamtliche Helfer und Helferinnen, die Workshops und Nachmittagskurse zu unterstützen", fügt Kreye hinzu.
Das Projekt wird im Programm "Künste öffnen Welten" des BKJ, der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung des Bundesprogramms "Kultur macht stark" angeboten und über die Bündnisse für Bildung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gefördert.
Mehr Informationen über die Arbeit des Vereins gibt es unter www.schlaglicht-ev.de. Ergebnisse der Arbeiten der Kinder werden auf dem Blog www.löwenkinderkunst.de veröffentlicht.