Am vergangenen Mittwochabend trafen sich die Mitglieder des Chores gutgelaunt im Kulturraum der Gewo zur Jahreshauptversammlung. In seinem Bericht blickte Vorsitzender Karl Kanig auf Ereignisse des vergangenen Jahres zurück. So konnte nach neun, manchmal mühsamen, Workshops die Aufführung der Latin-Jazz-Mass als großer Erfolg für den Chor verbucht werden. In der Weihnachtszeit erfreute der Chor die Bewohner in den Alten- und Pflegeheimen der Stadt, animierte auf dem Marktplatz mehr als 150 Besucher zum Singen von Weihnachtsliedern. Zum Bedauern aller gab Chorleiterin Petra Schläwicke zum Jahresende aus privaten Gründen die Chorleitung ab. Sie soll bei der Chorprobe am 6. März offiziell verabschiedet werden. Für das kommende halbe Jahr hat sich Heiner Semle bereit erklärt, den Chor zu führen.
Barbara Reichert stellte die Statistik des Chores vor: Der Sopran ist im Schnitt 62 Jahre alt, die Männerstimmen liegen bei 60 Jahren, nur die Altstimmen sind ein wenig älter: rund 72 Jahre. Schatzmeistern Ingrid Voß stellt eine finanzielle solide Basis von Einnahmen und Ausgaben vor, so dass sie den Antrag auf Entlastung des Vorstands stellte, der einstimmig angenommen wurde.
Im Umkreis von mehr als 50 Kilometern hat Vorsitzender Karl Kanig bislang nach einem Chorleiter geforscht und erhielt bislang nur Absagen. „Ich habe an allen Schulen aller Schulformen der Umgebung nachgefragt, bei den Musikschulen, in Berlin bei den einschlägigen Hochschulen sowie an der Musikakademie Rheinsberg – immer nur Absagen“, berichtete Kanig von seinen vielfältigen Bemühungen. Wie immer gab es zum Abschluss des offiziellen Teils einige Ehrungen. Für ihre langjährige Mitgliedschaft im Chor der Havelstadt Zehdenick zeichneten der Vorsitzende Karl Kanig und sein Stellvertreter Ralf Trützschler Sänger und Sängerinnen mit einer Urkunde und einem Blumenstrauß aus. Seit 20 Jahren dabei sind Petra Schläwicke, Elsa Stiller und Karin Tost. Seit 15 Jahre halten Dagmar Feuerhelm und Margit Walther dem Chor die Treue. Seit zehn Jahren singen Rosemarie Bartelt, Ingo Feuerhelm, Helga Fockers, Christine Pölitz, Monika Sikos und Andrea Wagner in der Chorgemeinschaft fleißig mit.(wg)