Wie Carola Haase von der Polizeiinspektion Oberhavel bestätigte, wurde am frühen Mittwochmorgen gegen 6.30 Uhr von einem Anrufer ein freilaufendes Pferd auf der Mildenberger Straße gemeldet. Da zunächst kein Eigentümer in Sichtweite war, blieb der Anrufer so lange bei dem schwarzen Wallach, bis die Polizei eintraf.

Diebe schalten Strom am Weidezaun ab

Bei den Ermittlungen vor Ort stellte sich dann heraus, dass offenbar Diebe in der Nacht zu Mittwoch an der Koppel ein Weidezaungerät zur Spannungserzeugung im Wert von knapp 200 Euro entwendeten. Dadurch war der Zaun ohne Strom – und das Pferd konnte entwischen. Nun ermittelt die Polizei.