Erfolg als Ansporn
"Bei den Kommunalwahlen konnten wir dort, wo wir angetreten sind, gute Ergebnisse erzielen. Wir haben den Einzug in Ortsbeiräte und die Stadtparlamente in Zehdenick und Liebenwalde geschafft und können dort Verantwortung übernehmen", so der Partei-Chef. Doch sei der Erfolg kein Grund, sich auf den Lorbeeren auszuruhen, sondern ganz im Gegenteil Ansporn, die Aktivitäten auszubauen. "Wir haben gemerkt, dass die Menschen vor Ort einen Ansprechpartner haben möchten. Sie interessieren sich für die Gestaltung ihres Ortes, ihres Wohnumfeldes. Darauf wollen wir reagieren und bieten uns als Ansprechpartner vor Ort an", so von Hundelshausen weiter. "Wir werden natürlich nicht in jedem Ort einen eigenen Ortsverband gründen können. Aber wir brauchen Helfer, die uns über Probleme beim Öffentlichen Personennahverkehr, beim Ausbau und der Sanierung von Straßen oder bei der Versorgung informieren. Nur wenn wir auf die Menschen zugehen und erfahren, was sie wollen, können wir helfen. Wenn wir das schaffen, dann werden wir als Liberale auch im ländlichen Raum Fuß fassen und hoffentlich weiter wachsen", so das Fazit des Partei-Chefs.