Einen kausalen Zusammenhang zwischen der möglichen Sperrung von Uferbereichen und der lagedifferenzierten Besteuerungen von Zweitwohnsitzen konnte Dahlenburg nicht feststellen. Auf diese Konsequenz wies Kläger Jörg Knuth vor der Abstimmung hin. Ähnliche Verhältnisse wie am Griebnitzsee in Potsdam, wo Uferwege von den Anrainer gesperrt wurden, seien in Zehdenick nicht zu befürchten. Künftig müssen Bungalowbesitzer für Wassergrundstücke mehr mehr zahlen.