Nach Angaben der Polizei wurde die Tat am Morgen um 6.10 Uhr angezeigt. Nach ersten Erkenntnissen hat sich die Detonation aber bereits zwischen 0 und 3 Uhr morgens ereignet. Die Polizei vermutet zudem, dass sich die Täter, die eine vierstellige Summe Bargeld erbeuteten, mehrere Stunden in Tatortnähe aufhielten. Den Sachschaden am Automaten gab die Polizei mit rund 20 000 Euro an.
Die Kriminalpolizei bittet Zeugen, die am Bahnhof verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen haben um Hinweise unter 03301 8510.