Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Dorffest in Diehlo mit Spiel, Spaß und Gesprächen mit alten Freunden

"Die Schönsten" gewannen Turnier

Nachwirkungen: Bianka Pfeifer lenkte ihren Sohn Luis mit Bastelarbeiten von der Niederlage im Volleyballturnier ab.
Nachwirkungen: Bianka Pfeifer lenkte ihren Sohn Luis mit Bastelarbeiten von der Niederlage im Volleyballturnier ab. © Foto: frei
Jana Pozar / 08.07.2014, 06:54 Uhr
Diehlo (MOZ) Der Heimatverein Diehlo organisiert seit 13 Jahren das Dorffest. "Damals feierten wir 675 Jahre Diehlo und haben das Fest als Anlass genommen, jedes Jahr mit allen Dorfbewohnern zu feiern", erklärte Elvira Kramm, die Vorsitzende des Heimatvereins. Stolz fügt sie hinzu, dass auch viele Gäste aus den umliegenden Dörfern nach Diehlo kommen. Kein Wunder, denn der Verein bietet beim Fest für jeden etwas. Zur Tradition ist längst auch das Volleyballturnier geworden. Sechs Mannschaften kämpften in diesem Jahr um den Sieg - ausschließlich Diehloer Spieler. "Die Schönsten" waren dieses Mal auch die Besten. "Und mit den gesponserten Sieger-T-Shirts sehen sie wahrscheinlich noch schöner aus", sagte Elvira Kramm lachend.

Nur einer konnte während des Turnier überhaupt nicht lachen, im Gegenteil: Luis Pfeifer weinte bittere Tränen. "Ich werden nicht mehr mit den Siegern reden", sagte der Sechsjährige kategorisch. Die Mutter indes lächelte über das nicht gewonnene Spiel. "Wir hatten trotzdem jede Menge Spaß", versicherte Bianka Pfeifer.

Und diesen Spaß gab sie später auch locker an ihren Sohn weiter. Bei Bogenschießen, Pfeilwerfen und Basteln vergaß der Sechsjährige schnell seinen Kummer.

Während Kaffee- und Kuchenduft über dem Festgelände schwebten, Gegrilltes und Deftiges auf den Tellern der Besucher landeten, tratschte eine Runde älterer Herren ganz nach Frauenmanier mit dem Bier in der Hand über alte Zeiten. Schließlich müsse alles ausgewertet werden, war die Meinung der Diehloer Männer. Mittendrin war Horst Bahro mit jeder Menge Erinnerungen. "Ich komme regelmäßig in meinen Geburtsort", versicherte er. Er fühle sich immer noch mit Diehlo sehr verbunden. "Es macht immer noch Spaß, mit den alten Kumpels zu reden", sagte der 87-Jährige.

Am Nachmittag waren schon einige Besucher da. "Am Abend ist dann aber immer richtig was los", betonte Elvira Kramm.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG