Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

In der Campinggaststätte in Niewisch wollte ein Gast nicht bezahlen

Streit um eine angebliche Fliege im Essen

Ruth Buder / 20.08.2015, 20:15 Uhr
Niewisch (MOZ) Eine angebliche Fliege im Essen war Anlass eines Streits am Mittwoch zwischen Katrin Voigt von der Campingplatz-Gaststätte in Niewisch und einem Gast. "Nach dem Essen hatte die vierköpfige Gruppe die Rechnung verlangt, und als es ans Kassieren ging, verweigerte ein Gast, sein Essen zu bezahlen. Er hatte angeblich eine Fliege darin gefunden", berichtet Katrin Voigt. Es habe aber keine Fliege auf dem Teller gelegen. Die Chefin sagte, sie habe den Gast darauf hingewiesen, dass er bei einer Beanstandung sofort das Bedienungspersonal hätte rufen können. "Wir hätten anstandslos ein neues Essen gemacht." Bis auf ein kleines Steak hätte er sein Bratkartoffel-Gericht auch aufgegessen.

Nach einem Disput am Tisch habe der Gast schließlich doch bezahlt. "Aber dann hat er angefangen, mich und die Gaststätte zu fotografieren und damit gedroht, die Zeitung zu informieren, dann könne ich meinen Laden dicht machen", beschreibt Katrin Voigt den Vorgang. Sie wiederum habe ihm damit gedroht, die Polizei zu rufen, wenn er sie weiter fotografiere.

Bei der Verbraucherzentrale gibt es zu dem Vorfall eine eindeutige Antwort: "Wenn der Gast bemerkt, dass mit seinem Essen etwas nicht in Ordnung ist, sollte er es sofort beanstanden und nicht weiter essen", sagt Pressesprecherin Lisa Högden. "Der Gastronom muss die Möglichkeit zur Nachbesserung bekommen." Eine andere Möglichkeit wäre, dem Gast mit Preisnachlass entgegenzukommen und ihn damit zufriedenzustellen. Auf keinen Fall könne man das Essen fast oder ganz verzehren und danach nicht bezahlen wollen.

Bei Zechprellern bleibe dann nur noch eine Anzeige bei der Polizei, heißt es aus der Verbraucherzentrale.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.
Lucy 21.08.2015 - 10:38:23

@Platsch

man, was haben wir über diesen Gag gelacht-weiter so!

platsch 21.08.2015 - 08:20:00

Vielleicht wollte der Gast nur "'ne Fliege machen" ?

gegen die hilft nur 'ne besonders große Fliegenklatsche!

Grobi 20.08.2015 - 23:17:40

Satire?!

Man könnte meinen, dass es Satire ist aber scheinbar muss es sich ja so zugetragen haben. Vielleicht kommt ja noch eine Gegendarstellung des Gastes. Interessant wäre es ja und dieses Recht sollte ihm auch gewährt werden. Jetzt kommt Satire: Vielleicht war der Gast auch nur vorbelastet von früheren Restaurantbesuchen ;-) : https://www.youtube.com/watch?v=iqcVGbK-iN4#t=0m08s

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG