Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Woidke: Brexit ohne gravierende Auswirkungen auf Brandenburg

24.06.2016, 12:00 Uhr
Potsdam (dpa) Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) erwartet nach dem Brexit-Votum der Briten keine "gravierenden Auswirkungen" für sein Bundesland. "Auch wenn die politischen, sozialen und wirtschaftlichen Folgen derzeit nur schwer abschätzbar sind, so kann ich für Brandenburg aber versichern: Unsere Beziehungen zu Großbritannien sind sehr vielseitig und so gut, dass ich derzeit keine gravierenden Auswirkungen auf unsere partnerschaftliche Zusammenarbeit erkennen kann", teilte der Regierungschef am Freitag in Potsdam mit. "Diese müssen wir jetzt aber umso mehr pflegen, damit die vielseitigen Kooperationen auch in Zukunft weiter erfolgreich fortgesetzt werden können. Dafür werde ich mich als überzeugter Europäer nun umso mehr auch persönlich einsetzen." Woidke äußerte sein Bedauern über das Votum. "Ich hätte es mir anders gewünscht."

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.
Rolf Lustig 25.06.2016 - 11:40:34

Nicht systemkonform

Woidke sagte: Der Brexit hat keine Auswirkungen auf Brandenburg. Goerke sagte; Der Brexit wird Brandenburg Millionen kosten. Tja so viel Ahnung haben die Koalitionspartner Rot/Schwarz und Rot/Rot kosteten Brandenburg schon Milliarden. Das hilft nur ein Braxit.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG