Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Zentimeter fehlten am Hole-in-one

Loch neun: Hier versuchten sich alle 108 Starter an einem Hole-in-One. Der Preis wäre ein VW Golf gewesen.
Loch neun: Hier versuchten sich alle 108 Starter an einem Hole-in-One. Der Preis wäre ein VW Golf gewesen. © Foto: MZV
RA / 08.07.2016, 20:12 Uhr
Wall (MZV) Jahr für Jahr erfreut sich der ESE-Cup immer größerer Beliebtheit. In diesem Jahr musste der Veranstalter des Golf-Turniers aufgrund der riesigen Nachfrage die Meldeliste früher als sonst schließen. Die Gesamtteilnehmerzahl wurde letztlich auf 108Starter gesetzt.

Man musste sich also rechtzeitig anmelden um eine Chance auf den Sonderpreis an Loch neun zu haben. Es war in diesem Jahr ein VW Golf, den der Akteur bekommen hätte, der per Hole-in-One dieses Loch absolvierte.

Der Volkswagen ging allerdings wieder zurück nach Neuruppin zum Autohaus Füllgraf. Dieses Mal war es haarscharf. Es konnte ein Treffer der Fahnenstange verzeichnet werden. Der Ball prallte jedoch von dieser ab und blieb vier Zentimeter neben dem Loch liegen.

Das Wetter zeigte sich leider unbeständig und es gab zwischenzeitlich immer wieder kleinere Regenschauer. Trotz einiger nasser Füße waren alle Teilnehmer bei bester Laune, als sie im Clubhaus zum Grillbuffet einkehrten.

Gewertet wurde das Turnier in drei Handicapklassen (HCP). In der Klasse C (HCP 25,1 bis 54) belegte Katrin Otto mit 41 Punkten den dritten Platz. Den Silberrang mit 43Punkten sicherte sich Thomas Walluscheck. Gewinnerin der Klasse C mit sagenhaften 48 Punkten wurde Kornelia Fillbrunn. Alle Ausgezeichneten stammen vom Golfclub in Wall.

In der B Klasse (HCP 18,5 bis 25) ging es deutlich enger zu. Dritter wurde mit 40 Punkten Dirk Wichmann (Wall). Nur einen Schlag besser war mit 41 Punkten Matthias Gamradt von der Golfrange Berlin. Platz zwei ging an ihn. Und wiederum nur einen Schlag besser und damit Sieger der Klasse B wurde Andreas Janka (Iffeldorf, GC). Seine 42 Punkte beförderten ihn auf das goldene Treppchen.

Bei den Platzierungen der  Klasse A konnte nur durch Scorekartenstechen (mehr gewonnene Löcher, Anm.d.Red.) eine klare Rangfolge ermittelt werden. Platz zwei und drei waren punktgleich. Dritter Sieger wurde mit 36 Punkten Andreas Stender (Golf in Wall). Ebenfalls mit 36Punkten aber Sieger im Stechen: Markus Kluge (Golfclub Kallin). Sieger mit 37 Punkten wurde Oliver Schuhose (Golf in Wall).

In der Bruttowertung, was die reinen Schläge ohne Berücksichtigung der Handicaps angeht, landete Christopher Hintz (Golf in Wall) mit 26 Punkten auf Rang drei. Platz zwei ging wie auch bei der Nettowertung an Markus Kluge mit 28Zählern und Sieger wurde der Waller Oliver Schuhose mit 30 Punkten.

Ergebnisse:Handicap/Brutto/Netto

1. Schuhose, Oliver7/30/37

2. Kluge, Markus8/28/36

3. Hintz, Christopher9/26/33

Abschneiden einiger Ruppiner Golfer:

9. Laue, Alexander10/22/31

25. Stolz, Werner20/17/35

38. Erxleben, Kay17/15/30

56. Wolff, Alex33/12/38

63. Furmanek, Uwe25/11/33

63. Wolff, Robert25/11/29

83. Priesemuth, Olrik31/8/31

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG