Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Eiskalter Tag des offenen Gartens lockte leider nur wenige Besucher tnach Wall

Familie Blümchen mag es japanisch

Groß und recht handzahm: Die Koi-Karpfen zogen auch bei weniger Besuchern entspannt ihre Bahnen.
Groß und recht handzahm: Die Koi-Karpfen zogen auch bei weniger Besuchern entspannt ihre Bahnen. © Foto: MZV
Markus Kluge / 23.04.2017, 19:03 Uhr
Wall (rus) Familie Blümchen aus Wall mag es in ihrem Garten japanisch. In liebevoller Kleinarbeit haben Marion und Thomas Blümchen aus einer ehemaligen Pferdekoppel rund um ihr Eigenheim an der Waller Dorfstraße einen Mustergarten von hoher Qualität mit echtem Koi-Karpfenteich gezaubert.

Knapp elf Jahre hat es gedauert, bis die Urania Potsdam und die Initiative Offene Gärten Berlin-Brandenburg das Kleinod mit japanischen Charme in das Programm des Tags des offenen Gartens aufgenommen hat. "Das war im vergangenen Jahr. Eine Jury hat bei uns alles minutiös begutachtet und alles für gut befunden", erklärte Marion Blümchen am Sonnabend.

Für ihre zweite Teilnahme am vergangenen Wochenende hat sie zusammen mit ihrem Mann alles besonders hübsch zurechtgemacht, alles im Sinne der japanischen Gartenordnung auf Vordermann gebracht. Der Rasen erstrahlte besonders grün und hatte einen Teppichlook - alles war einheitlich getrimmt. Es machte fast den Anschein, als wenn die Blümchens das Grün mit einer Nagelschere nachgeschnitten hätten. Auch der riesige Koi-Teich beeindruckte durch seine mächtigen Fische, die in kristallklarem Wasser ihre Bahnen gemütlich zogen und sich den Besuchern recht handzahm zeigten.

Doch all das konnte nichts gegen die Launen des Wettergotts ausrichten. Es wehte ein bitterkalter Wind, hier und da fiel der eine oder andere Regentropfen vom Himmel. Es fand daher nur eine Handvoll Interessierter den Weg nach Wall. "Bei dem miesen Wetter war das leider klar", sagte Marion Blümchen gar nicht geknickt. Im vergangenen Jahr kamen bei strahlendem Sonnenschein und ihrer ersten Teilnahme am Tag des offenen Gartens mehr als 300 Besucher zu dem Kleinod. "Und wir machen auch am 21. Mai noch einmal beim Tag des offenen Gartens mit", sagte sie. Wer es im Garten auch japanisch mag, sollte zu den Blümchens kommen und sich wichtige Tipps geben lassen. Sie teilen ihr Wissen um die ganz besondere Gartenkunst sehr gerne mit Gleichgesinnten.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG