Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Erst Fußball, dann Party

Music Soccer Event in Großwudicke: Nach dem Fußball im Waldstadion wurde auf dem Reitplatz bis zum Morgen gefeiert.
Music Soccer Event in Großwudicke: Nach dem Fußball im Waldstadion wurde auf dem Reitplatz bis zum Morgen gefeiert. © Foto: weber
Simone Weber / 10.08.2017, 15:24 Uhr
Großwudicke (MOZ) Die Music Soccer Events als jährliche Sommerfeste des SV Großwudicke beginnen stets mit einem Fußballturnier im Waldstadion des Orts, das es inzwischen seit 60 Jahren gibt. Am Nachmittag des vorigen Samstags kämpften dort auf Kleinfeld zehn gemischte Teams aus aktiven und ehemaligen sowie Freizeit-Fußballern aus Rathenow, Göttlin, Steckelsdorf, Friesack und Großwudicke um den Wanderpokal.

"In den Jahren 2008 bis 2011 spielten wir noch auf Großfeld. Nach einer Turnierpause führten wir das Turnier auf Kleinfeld weiter", erklärte Rick Smyczek, Spieler der 1. Männermannschaft des gastgebenden Vereins und gemeinsam mit Spieler Christian Welk Organisator des Turniers. "2014 haben wir erstmals den Wanderpokal gestiftet und spielen seit letztem Jahr mit gemischten Freizeitteams."

Gespielt wurde mit jeweils fünf Feldspielern und Torwart pron Team. Nach der Gruppenphase standen die Viertel- und Halbfinals an. Hart umkämpft war das Spiel um Platz 3 zwischen den "Buffties" aus Rathenow und dem "SV Immer Blau" aus Friesack. Nach der regulären Spielzeit von 15 Minuten stand es weiter 0:0. Das zunächst nicht enden wollende Neun-Meter-Schießen entschieden letztlich die "Buffties" für sich. Immerhin gab es für die Viertplatzierten noch eine Kiste Bier. Den Sieg im Finale errang "Intergalatic Steckelsdorf". Mit 2:1 schlug das Team "Ajax Hammerstramm" aus Rathenow.

"Der Sieg ist nicht das Wichtigste", so Smyczek. "Wir haben alle gemeinsam unseren Spaß gehabt."

Spaß hatten auch die Zuschauer. Auch wenn bei Regenwetter seit dem Vormittag in diesem Jahr nur wenige den Weg ins Waldstadion auf sich nahmen.

Nach früherer Beschwerden wegen zu lauter Musik bis weit in die Nacht hinein veranstaltet der SV Großwudicke die abendliche Party nicht mehr im "Waldstadion". Zum vierten Music Soccer Event auf dem Reitplatz in Buckow legten ab ein Uhr, wie bereits im Vorjahr, die Rathenower DJs von "Doppelhousehälfte" auf. Seit 21.00 Uhr hatten dort die "Partylümmelz" mit Songs von der Wies'n bis zum Ballermann für Stimmung gesorgt. Noch vor Mitternacht hatte der kostenlose Busshuttle reichlich Partygäste aus Rathenow nach Buckow gebracht, die bis in den Morgen dort feierten. Eine reguläre ÖPNV-Verbindung (Havelbus-Linie 679) besteht an Wochenenden bekanntlich nicht. Das Konzept mit der Shuttleverbindung kennt man auch vom Karneval her, wenn der Buckower Carnevalsverein (BCV) im Großwudicke feiert.

"Über 30 Vereinsmitglieder haben seit Donnerstag beim Aufbau geholfen, stehen auf den Getränkewagen, an der Bar und am Einlass. Sonntag und Montag wird alles abgebaut und nachbereitet", erklärte Christopher Witzak, seit 2013 Leiter der Sparte Fußball und Eventmanager des SV"Dank dieser Helfer und Sponsoren konnten wir das Event, vom und für den Verein, jetzt schon zum neunten Mal organisieren."

Der Verein war 1949 als SC Großwudicke gegründet worden. Nun nennt er sich Sportverein (SV).Er bietet rund 200 Mitgliedern sportliche Betätigung in den Sparten Fußball, Bogenschießen, Volleyball und Kegeln. Vorsitzender ist Claus Witting. Die 1. Männermannschaft des SV Großwudicke spielt in der A-Staffel (Westhavelland) der 1. Kreisliga des Havellands. In der vorigen Saison etablierten sich die Großwudicker im Mittelfeld der Tabelle. Ende August startet die neue Saison. Mehr Infos zum Verein auf www.sportverein-grosswudicke.de.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG