Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Gemeindevertreter diskutieren über Besetzung der Stelle in Ruhlsdorf und geben Empfehlung an Firma

Kita bekommt wieder eine Servicekraft

Kita-Leiterin Kerstin Gericke schenkt den Mädchen und Jungen ihren Nachmittagstee ein. Ab September soll das wieder eine Servicekraft übernehmen.
Kita-Leiterin Kerstin Gericke schenkt den Mädchen und Jungen ihren Nachmittagstee ein. Ab September soll das wieder eine Servicekraft übernehmen. © Foto: MOZ/Sergej Scheibe
Sabine Rakitin / 15.08.2017, 19:25 Uhr
Ruhlsdorf (MOZ) Der Kita "Spatzennest" in Ruhlsdorf fehlt eine Servicekraft, die die Vor- und Nachbereitung der Versorgung mit Mittagessen, Frühstück und Vesper sowie sonstige Küchenarbeiten erledigt. Seit Monaten übernehmen die vier Erzieherinnen diese Aufgabe zusätzlich zu Betreuung der 35 Kinder, darunter zehn im Krippenalter. Nun soll damit Schluss sein.

Um das Problem zu lösen, hatte die Amtsverwaltung Biesenthal-Barnim Kontakt zur Firma Sunshine Catering Service, die das Mittagessen liefert, aufgenommen. Die erklärte sich bereit, eine Servicekraft zu stellen - für wöchentlich 20 Stunden. "Die Kosten dafür sind geringfügig höher als wenn die Gemeinde eine Mitarbeiterin einstellen würde", erklärte Amtsdirektor André Nedlin in der jüngsten Sitzung der Gemeindevertreter von Marienwerder. Der Vorteil sei jedoch, "dass bei Krankheit, Urlaub oder sonstigem Ausfall der Servicekraft die Firma Sunshine für eine Vertretung zu sorgen hat", führte er an.

Ruhlsdorfs Ortsvorsteherin Annett Klingsporn stellte dennoch die Vergabe des Auftrags an das Unternehmen infrage. "Wir haben nicht viele Arbeitsplätze im Ort", sagte sie. Wenn also einmal eine Stelle vergeben werden könne, dann sollte man sie doch nach Möglichkeit mit jemandem aus dem Dorf besetzen, argumentierte sie. Zumal es eine Frau aus Ruhlsdorf gebe, die gern in der Kita arbeiten würde. Diese habe sich dort auch schon vorgestellt und würde gut in das Team passen, bemerkte die Ortsvorsteherin.

Doch von ihren Gemeindevertreterkollegen wollte niemand so richtig ran an die Einstellung einer Servicekraft durch die Gemeinde. Auch den Vorschlag, die Firma Sunshine vertraglich zu verpflichten, jemanden aus der Gemeinde in der Kita einzusetzen, lehnten sie ab. Dafür gaben sie aber für die Bewerberin eine Empfehlung ab. Inzwischen hat die Sunshine Catering Service GmbH die Ruhlsdorferin zum 1. September eingestellt.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG