Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Nachwuchs der Kindertagesstätte Fridolin erhält neue Räume / Fertigstellung im Frühjahr

KInder
Fünf neue Krippenplätze in Pohlitz

Vorfreude auf den Anbau: Xander, Collin, Moritz, Noah, Jonas und Jaemy (v.l.) freuen sich auf mehr Platz
Vorfreude auf den Anbau: Xander, Collin, Moritz, Noah, Jonas und Jaemy (v.l.) freuen sich auf mehr Platz © Foto: MOZ/Gerrit Freitag
Elke Kögler / 15.10.2017, 08:08 Uhr
Pohlitz (ekö) Die Mädchen und Jungen der Kindertagesstätte Friedolin im Siehdichumer Ortsteil Pohlitz erhalten im kommenden Jahr neue Spielgefährten, eine weitere Erzieherin und vier zusätzliche Gruppenräume. Außerdem entstehen ein neuer Waschraum, Büros für die Verwaltung, ein Aufenthaltsraum für Erzieher und eine Terrasse.

"Wir freuen uns schon sehr darauf, dass wir mit Fertigstellung des Anbaus im Frühjahr fünf weiteren Kindern unter drei Jahren einen Krippenplatz anbieten können und dass sich damit unsere Arbeitsbedingungen bedeutend verbessern", erklärt die pädagogische Leiterin Diana Mann. Konkret ziehen die elf bereits in der Tagesstätte betreuten und die neu hinzukommenden Krippenkinder in das obere Geschoss des neuen Gebäudeteils. Gleich nebenan wird sich ein neuer Sanitärraum befinden, den die Jüngsten allein nutzen. "Bisher mussten sich die unter Dreijährigen den Waschraum mit den Älteren teilen", erläutert Mann. Vom neuen Gruppenraum aus können die Kinder auf die Terrasse und weiter auf den bestehenden Spielplatz gelangen. Die Terrasse ist dabei ebenso Begegnungsraum. Dort kann der Nachwuchs Heranwachsenden begegnen, die ihre Freizeit im Jugendklub verbringen. Der sich zudem im Haus befindende Klubraum wird demnächst renoviert und anschließend neu eröffnet, erläutert Mann.

Im Untergeschoss des neuen Gebäudeteils entstehen ein neuer Gruppenraum für die über Dreijährigen sowie ein Sport- und Bewegungsraum mit großen Fenstern. "Dann können wir endlich Sport im eigenen Hause treiben", sagt die pädagogische Leiterin. Bisher musste der Nachwuchs zum Sport zur Turnhalle in Fünfeichen fahren.

In der frei werdenden oberen Etage des bestehenden Hauses entstehen zusätzliche Büros und ein Aufenthaltsraum für die Erzieher. "Für die Mitarbeiter werden die Bedingungen ebenso besser", sagt voller Vorfreude Kerstin Künstler-Kuhnert, die private Trägerin der Stätte.

Wer in der Einrichtung einen Platz für seinen Nachwuchs ergattern will, muss sein Kind mit Kenntnis der Schwangerschaft anmelden, rät Künstler-Kuhnert. Aufgrund des Zuzugs von jungen Leuten in das Eisenhüttenstädter Umland sei die Nachfrage hoch.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG