Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Ausstellung mit Malerei von Frank Wallburger aus Dresden im Trafo.1 in Regenmantel eröffnet

Trafogalerie
Surreale Malerei und ein Bücherbaum

Cornelia Link-Adam / 15.10.2017, 20:22 Uhr
Regenmantel (MOZ) Mit "Traum und Wirklichkeit" ist am Sonnabend an der Galerie Trafo.1 die letzte Ausstellung dieses Jahres eröffnet worden. Gezeigt wird surreale Malerei von Frank Wallburger aus Dresden, der zugleich Werbung für einen besonderen Film machte. Im Zuge der Vernissage wurde auch noch der neue Bücherbaum enthüllt.

Gut 20 Besucher drängten sich im Sonnenschein um das in eine Galerie verwandelte einstige Trafo-Haus. Drei Bilder im Inneren und zwei großformatige Werke davor gab es zu sehen. Sieben weitere Arbeiten hängen ab sofort in den beiden anderen Mini-Galerien des Vereins "Kunstregen" in Dolgelin und Reitwein.

In den surrealen Werken von Frank Wallburger sei die Traumwelt in der Kunst oft der Fluchtpunkt vor der realen Welt, sagte Gastgeber Michael Pommerening. Frank Wallburger berichtete bei der Vernissage, wie diese "Hingucker" zustande kamen. Gemalt habe er schon immer, auch Kollagen erstellt, viel fotografiert, so der Dresdener. 2014, kurz nach seinem 50. Geburtstag, habe er dann einen "harten Schnitt" gemacht: "Ich hatte immer nur gearbeitet. Als dann mehrere Mitglieder meiner Familie verstorben waren, habe ich mich zwei Jahre zurück gezogen und mit viel Farbe die Bilder erstellt, um mich damit selbst zu therapieren." Parallel dazu entstanden Gedichte, die er in einem kleinen Heft mitgebracht hatte.

Im vorigen Jahr habe Matthias aus Meißen seine Werke gesehen und erklärt: "Genau so sehen die Bilder in meinem Kopf aus!" Matthias leidet an einer bipolaren Störung. Der einst erfolgreiche Handels-Leiter, der auch für die Abwicklung der Stasi-Akten zuständig war, lebt mittlerweile von Hartz IV.

Hochs und Tiefs hat Wallburger mit ihm inzwischen durchgemacht, bereiste auch die Stationen seines Lebens. Daraus entsteht gerade ein mehr als zweistündiger Film, der im September 2018 in Dresden Premiere haben soll. Erste Ausschnitte wurden bei der Vernissage im Trafo.1 gezeigt, begleitet von Francis D. String (Dresden) singend zur Gitarre. Er steuert auch den Soundtrack zum Film bei. Frank Wallburger will mit dem Film auf die Krankheit aufmerksam machen. Michael Pommerening lud zur Vorführung ins Oderland ein.

Dann enthüllte er den "Baum der Bücher". Aus der alten Robinie kann man nun Schmöker mitnehmen, "die sollen auf die Reise gehen." Dafür muss man nur die ISBN-Nummer bei www.bookcrossing.com eingeben. Gern darf man Bücher auch einstellen. Mit der Aktion will der Verein das Kulturangebot auf dem Land verbessern und zum Lesen anregen.

Die Ausstellung ist noch bis zum 9. Dezember zu sehen.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG