Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Kummerows Ortsvorsteherin Ilona Pahl will Bänke entlang des Dorfangers aufstellen

Bankpläne
"Radler, mach mal Pause"

Am Dorfteich von Kummerow: Ortsvorsteherin Ilona Pahl kann sich vorstellen, dass hier für Fahrradtouristen eine Bank aufgestellt wird.
Am Dorfteich von Kummerow: Ortsvorsteherin Ilona Pahl kann sich vorstellen, dass hier für Fahrradtouristen eine Bank aufgestellt wird. © Foto: MOZ/Eva-Martina Weyer
Eva-Martina Weyer / 25.10.2017, 06:25 Uhr
Kummerow (MOZ) Der Dorfteich von Kummerow blinkt im Herbstlicht. Auf dem Anger, der diesen kleinen Schwedter Ortsteil kennzeichnet, segelt gelbes Laub hernieder. Doch der Blick von Ortsvorsteherin Ilona Pahl geht schon weiter - ins nächste Frühjahr. Dann sollen am Teich und auf dem Dorfanger Bänke aufgestellt sein. "Einfach mal eine Sitzgelegenheit für die vielen Radler, die durch unser Dorf fahren. Sie sollen sich willkommen fühlen und sagen: Hier ist es schön, jetzt mach ich mal Pause", sagt Ilona Pahl. Durch den Ort führen der Kranichweg und der Uckermärkische Radrundweg. "Die Radler sollen hier nicht einfach durchrauschen", meint die Ortschefin.

Die Bänke wären der i-Punkt für die Feierlichkeiten rund um das 700-jährige Dorfjubiläum im kommenden Frühjahr. Am 9. Mai 1318 ist die erste urkundliche Erwähnung von Kummerow nachweisbar. "Da wurde Roggen aus der Mühle zu Cummerow nach Liepe verkauft", heißt es in der Dorfchronik. An dieses Ereignis wollen die Kummerower im Mai 2018 mit einem mehrtägigen Fest erinnern. Spätestens im April sollen die Bänke stehen.

Die notwendigen 5000 Euro für die Sitzgelegenheiten hat das Dorf, in dem 110 Einwohner leben, nicht. Die Mittel dafür sollen aus dem Bürgerbudget kommen. Kummerow hat einen Antrag dafür gestellt. Insgesamt 52 Vorschläge von unterschiedlichsten Ideengebern sind bei der Stadtverwaltung eingegangen. 29 Vorschläge wurden für die Abstimmung zugelassen. Der mit den Kummerower Sitzgelegenheiten ist einer davon.

Ab 28. Oktober werden im Amtsblatt, im Internet und durch Aushang vor dem Rathaus alle zulässigen Vorschläge veröffentlicht. Bis zum 5. November erfolgt die Abstimmung. Jede Schwedterin und jeder Schwedter hat drei Stimmen. Im Internet (www.schwedt.eu) gibt es einen Abstimmungszettel zum Ausdrucken.

Ilona Pahl kann sich zusätzlich zu den Sitzgelegenheiten noch Info-Tafeln vorstellen, die den Wanderer mit der Geschichte des Dorfes vertraut machen. "Alles das macht Kummerow schöner und die Besucher können sich wohl fühlen", sagt sie.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG