Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Kollegen der Brieskow-Finkenheerder Maschinentraktorenstation und des Landtechnikbetriebs schwelgen in Erinnerungen

Ehemaligentreffen
"Zusammenhalt war früher deutlich größer"

Regelmäßiges Wiedersehen: Werner Krause (l.) sorgt dafür, dass sämtliche Treffen in der MOZ angekündigt werden können.
Regelmäßiges Wiedersehen: Werner Krause (l.) sorgt dafür, dass sämtliche Treffen in der MOZ angekündigt werden können. © Foto: MOZ/Elke Kögler
Elke Kögler / 28.10.2017, 06:22 Uhr
Aurith (MOZ) Die gemeinsame Arbeit hat Traktoristen, Schlosser und Büroangestellte der Maschinentraktorenstation und des Kreisbetriebes für Landtechnik in Brieskow-Finkenheerd zusammengeschweißt. Das berichten Werner Krause und Werner Bode, die die zwei Mal im Jahr stattfindenden Treffen für ehemalige Kollegen organisieren. Am Freitagnachmittag hat im Bauernstübchen in Aurith das Herbsttreffen stattgefunden.

"Früher hat jeder jedem unter die Arme gegriffen", erläutert Werner Bode den entscheidenden Unterschied zwischen der alten und der neuen Zeit. Als ein Grund dafür nennt Werner Krause den ständigen Mangel an Ersatzteilen. "Weil es ja trotzdem immer weiter gehen musste, war die Einsatzbereitschaft jedes Einzelnen unglaublich hoch", erklärt Krause weiter. Der Zusammenhalt sei aus diesem Grund ein deutlich größerer gewesen als es heutzutage der Fall sei. Dies zeige ebenso die Tatsache, dass die Teilnehmer der regelmäßigen Zusammenkünfte das Treffen nicht eher verließen, bevor der nächste Termin bekannt gegeben wurde, fügt Bode hinzu.

Neben den Stammteilnehmern der Treffen sind vor allem neue ehemalige Gesichter willkommen. So habe sich etwa vor vier oder fünf Jahren ein mehreren Kollegen unbekannter Mann in die Runde gemischt, erzählt Artur Zachold, der mit seinen inzwischen 96 Lebensjahren der älteste Teilnehmer ist. Erst nach einigen Gesprächen habe sich herausgestellt, dass der vermeintlich Unbekannte unmittelbar mit ihm in seiner Brigade zusammengearbeitet hat. Begegnungen dieser Art könne es ruhig häufiger geben, sagen Werner Bode und Werner Krause.

"Ich freue mich jedes Mal auf unsere Zusammenkünfte", erzählt Marianne Schurade, die als studierte Finanzökonomin in der Buchhaltung gearbeitet hat. Bei jedem der Treffen könne sie in Erinnerungen an alte Zeiten schwelgen und Vergleiche zur heutigen Zeit ziehen. Da die Buchhalterin nicht ausschließlich mit Brieskow-Finkenheerder, sondern außerdem mit Neuzeller und Grunower Kollegen zusammengearbeitet hat, würde sie sich auf ein Wiedersehen mit diesen Ehemaligen ebenso freuen.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG