Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Frau entgeht nur knapp einer Vergewaltigung - Polizei fahndet nach Täter

Die Polizei fahndet derzeit nach dem Sexualstraftäter.
Die Polizei fahndet derzeit nach dem Sexualstraftäter. © Foto: dpa
Odin Tietsche / 17.11.2017, 15:05 Uhr
Zehdenick (GZ) Eine 20-jährige Frau am Donnerstagmorgen bei der Polizei Anzeige wegen versuchter Vergewaltigung erstattet. Die Frau war nach eigener Aussage zuvor auf dem Weg zur Arbeit an der Zehdenicker Bahnhofstraße gewesen, als sie plötzlich von einem Unbekannten von hinten gepackt und zu Boden gerissen wurde. Der Angreifer habe anschließend versucht, sie zu vergewaltigen. Die Frau wehrte sich jedoch so heftig, dass sie sich schließlich befreien und fliehen konnte. Der Täter soll etwa 1,80 Meter groß sein und eine normale Statur haben. Zudem trägt er mittellanges, glattes und dunkles Haar.

Nun bittet die Polizei um Hinweise aus der die Öffentlichkeit. Wer Angaben zur Tat oder zum möglichen Täter machen kann, wird gebeten, sich unter der Nummer 03301 8510 zu melden.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG