Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Förderverein Initiative Dorfkirche Carzig lässt Nachwuchskünstler ausstellen und musizieren

Ausstellung
Junge Multitalente präsentieren sich

Ines Weber-Rath / 04.12.2017, 06:00 Uhr
Carzig (MOZ) Die 30 Stühle reichten am Sonnabend Nachmittag im Mehrzweckraum der Kirche nicht, um allen Besuchern Platz zu bieten. So viele, vor allem Eltern und Großeltern der jungen Künstler, waren der Einladung des Fördervereins "Initiative Dorfkirche Carzig" zur Ausstellungseröffnung gefolgt.

Der Verein widmet seine vorweihnachtliche Veranstaltung traditionell der Heiligen Barbara, einer von 14 Schutzheiligen, also Nothelfern, wie Vereinsvorsitzende Renate Labes zur Begrüßung erinnerte. Sie bedankte sich bei allen an der Gestaltung der Ausstellung und Veranstaltung Beteiligten, vor allem den Mädchen und Jungen, die Bilder und Zeichnungen zur Verfügung gestellt und musiziert haben.

Bei den meisten handelt es sich um Kinder oder Enkel von Vereinsmitgliedern. Einige von ihnen präsentierten sich als Multitalente. Wie die 17-jährige Lara Elisabeth Rätzel aus Frankfurt, die die Besucher mit Stücken auf ihrer Oboe begrüßte und das Bild über dem Altar beigesteuert hat. Das Frauenbildnis sei auf Anregung ihres Opas entstanden, erklärte Lara.

Grafiker Karl-Heinz Labes zeigte sich bei der Einführung in die Ausstellung beeindruckt von der tiefgründigen Auseinandersetzung der Nachwuchskünstler mit dem Leben und der Umwelt. So hat die erste achtjährige Maria Gregor aus Frankfurt ihren "Satan" nicht unten, in der Hölle, sondern mitten unter der Sonne angesiedelt. Eine Collage von ihr zeigt ein Mädchen, das vor einem mit Essen vollgestellten Tisch entsetzt die Arme hoch reißt.

Dass es nie zu früh ist, mit dem Malen zu beginnen, zeigen die Arbeiten des erst zweijährigen Elias Wogucyhu, dessen Mutter aus Eritrea nach Deutschland gekommen ist. Das Feuerwehrauto, das er zum Dank vom Förderverein bekam, ließ der Junge nicht mehr aus der Hand. Großen Beifall gab es auch für die Zwillinge Elisabeth und Magdalena Baltes (9) aus Frankfurt, die nicht nur unglaublich schöne Bleistift- und Tuschezeichnungen sowie Linolschnitte mit Tiermotiven zur Ausstellung beisteuern, sondern auch toll auf Gitarre und Keyboard spielten.

Für eine rockig-beschwingte Einstimmung auf die Weihnachtszeit hatten die Veranstalter die Schwestern Leonie (15) und Lydia (20) Miethke aus dem benachbarten Dolgelin gewonnen. Sie sangen englische und deutsche Weihnachtshits, wie Merry Christmas.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG