Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Die Groß Neuendorfer Familie Rindfleisch-Hensel öffnete ihren einstigen Schmiedehof für Besucher

Adventskalender
Stiefel putzen im Schuster-Museum

In der historischen Schuhmacherwerkstatt: Lenny und Mika Zach sowie Pia Charlotte Hensel „wienern“ ihre Schuhe für den Nikolaustag. Auf dem Groß Neuendorfer Schmiedehof der Familie Rindfleisch wurde am Sonnabend Handwerks-Geschichte lebendig.
In der historischen Schuhmacherwerkstatt: Lenny und Mika Zach sowie Pia Charlotte Hensel „wienern“ ihre Schuhe für den Nikolaustag. Auf dem Groß Neuendorfer Schmiedehof der Familie Rindfleisch wurde am Sonnabend Handwerks-Geschichte lebendig. © Foto: Cornelia Mikat
Ingo Mikat / 04.12.2017, 06:30 Uhr
Groß Neuendorf (MOZ) Handwerksgeschichte und die Geschichten Groß Neuendorfer Handwerker wurden am Sonnabend in den Schmied-, Schuh- und Korbmacher-Ausstellungen auf dem einstigen Schmiedehof der Familie Rindfleisch lebendig. Sie öffnete zum Lebendigen Adventskalender ihre Türen.

Mit viel Aufwand und Liebe zum Detail gestalteten am Sonnabend Michael Hensel und Familie Rindfleisch gemeinsam mit Freunden das zweite Fenster des Lebendigen Letschiner Adventskalenders. Für eine heimelige Atmosphäre verwandelten sie das historische Gebäudeensemble des alten Schmiedehofes auf dem Grundstück an der Poststraße 8 in Groß Neuendorf mit Lichterketten, leuchtenden Weihnachtssternen und farbigen Strahlern in eine illuminierte Traumwelt.

Hausherrin Karin Rindfleisch begrüßte die Gäste an einem großen Kuchenstand mit selbstgebackenem Kuchen, Plätzchen und Kaffee. Im Innenhof loderte in einer Eisenschale ein wärmendes Feuer. Die Türen zu den auf dem Hof eingerichteten Museumsräumen der Ausstellung "Geschichte(n) zum Anfassen" standen einladend offen.

In drei Bereichen informierten die Initiatoren der Schau in individuellen Führungen über die letzten Groß Neuendorfer Schmiede-, Schuhmacher- und Korbmacher-Handwerker - Gerhard Rindfleisch, Arthur Mielkley und Kurt Rabe. In der Schuhmacherausstellung durften Kinder unter sachkundiger Anleitung ihre Stiefel und Schuhe für den bevorstehenden Nikolaustag auf Hochglanz wienern. Zur Belohnung erhielten sie schon vorab je einen Schokoladen-Nikolaus. Anschließend fand eine Märchenstunde statt.

Den Part der Märchenerzählerin übernahm die Achtklässlerin Pia Charlotte Hensel. Die Enkelin der Hausherrin begeisterte ihre Zuhörer mit der Geschichte von der goldenen Gans.

Zu Beginn des Aktionstages hatten nur relativ wenige Besucher das Angebot genutzt. Das änderte sich erst zu späterer Stunde. Mit zunehmender Dunkelheit trafen immer mehr Gäste, unter ihnen Letschins Bürgermeister Michael Böttcher, auf dem Schmiedehof ein.

Während sich die Erwachsenen am Lagerfeuer zu einer lockeren Gesprächsrunde versammelten, durften die Mädchen und Jungen in einer Bastelstube in Serviettentechnik kleine Laternen kreieren.

Das nachbarschaftliche Treffen klang erst spät am Abend mit stimmungsvoller Musik in besinnlicher Runde aus. Die Besucher unterstützten mit ihren Spenden den guten Zweck der Kalenderaktion des Unternehmerstammtisches Letschin.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG