Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Unerlaubte Einreise
Bundespolizei stellt sechs Kirgisen

Bundespolizei stellt sechs Kirgisen bei unerlaubter Einreise
Bundespolizei stellt sechs Kirgisen bei unerlaubter Einreise © Foto: picture alliance / dpa
11.12.2017, 14:32 Uhr
Schmölln (dpa) Die Bundespolizei Angermünde hat sechs Männer nach der unerlaubten Einreise nach Deutschland gestellt. Die Kirgisen im Alter von 22 bis 35 Jahren waren am Sonntag in einem Reisebus von Polen in Richtung Berlin unterwegs, teilten die Beamten am Montag mit. Bei der Kontrolle auf der Autobahn 11 hatten fünf der Männer nur abgelaufene Visa dabei, einer besaß einen Reisepass.

Bei der Durchsuchung des Reisegepäcks fanden die Beamten vorläufige Aufenthaltsbescheinigungen aus Polen. Die Sechs dürfen sich dort legal aufhalten. Gegen die Männer wurde ein Strafverfahren wegen unerlaubter Einreise sowie unerlaubten Aufenthaltes eingeleitet. Sie fuhren freiwillig nach Polen zurück.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG