Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Volleyball
Rheinsberg schmeißt Motor an

Hängen geblieben: Diesen Angriff brachte André Pfeifer nicht für den Rheinsberger SV durch. An der Netzkante blieb der Ball hängen, wohl auch, weil Anne Giebner und Maik Wendenburg einen Block für den Lindower SV stellten.
Hängen geblieben: Diesen Angriff brachte André Pfeifer nicht für den Rheinsberger SV durch. An der Netzkante blieb der Ball hängen, wohl auch, weil Anne Giebner und Maik Wendenburg einen Block für den Lindower SV stellten. © Foto: MZV
Matthias Haack / 14.12.2017, 19:47 Uhr - Aktualisiert 15.12.2017, 10:04
Rheinsberg (RA) Rheinsbergs Mixed-Sechser holte am Mittwochabend vier Punkte und schob sich damit auf Rang zwei der Volleyball-Kreisklasse vor. Der Rückstand auf den spielfreien Tabellenersten VSV Wittstock beträgt nun zwei Punkte.

Sowohl Lindow als auch Medizin Wittstock unterliegen dem Rheinsberger Mixed-Team. Allerdings erzwingt Lindow den dritten Satz.
Bilderstrecke

Vier Punkte für Rheinsberger Sechser

Bilderstrecke öffnen

Allerdings musste der RSV mächtig arbeiten, um die drohende Niederlage ausgerechnet im Heimturnier abzuwenden. Lindow bestätigte, dass mit dieser Mannschaft in dieser Saison schwer zu rechnen ist. In den Tie-Break zwang das Team um Ronald Erstling den Gastgeber. "Es war mehr drin. Rheinsberg ist zu knacken", zeigte sich Erstling zwar enttäuscht. Aber "insgesamt bin ich zufrieden mit der Leistung. Wir wussten ja, dass Rheinsberg Favoriten geschlagen hat und selbst einer ist." Woran die knappe Niederlage lag: "Kleinigkeiten entschieden in den wichtigen Phasen über den Punkt. Uns hat dann nach mäßiger Annahme der Angriffsdruck gefehlt, so dass nur Notbälle gespielt wurden." Was der Lindower Teamchef ebenso als Vorteil des Gegners sah, die Körpergröße. René Fechner bringt es ...

Der komplette Artikel steht in der Freitagausgabe des Ruppiner Anzeigers.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG