Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Autobahnausbau
Zuschlag für Sanierung von A 24 und A 10 vergeben - Arbeiten beginnen im März 2018

Bald wird es auf der A 24, wie hier zwischen Fehrbellin und Kremmen, wieder Stau geben: Zwischen März 2018 und Ende 2022 werden die A 24 und der nördliche Berliner Ring ausgebaut.
Bald wird es auf der A 24, wie hier zwischen Fehrbellin und Kremmen, wieder Stau geben: Zwischen März 2018 und Ende 2022 werden die A 24 und der nördliche Berliner Ring ausgebaut. © Foto: RA/Matthias Haack
dpa, Anja Hamm / 15.12.2017, 16:14 Uhr - Aktualisiert 15.12.2017, 16:26
Neuruppin (RA) Ein niederländisch-österreichisches Konsortium übernimmt in öffentlich-privater Partnerschaft (ÖPP) den Ausbau der A10 zwischen den Dreiecken Havelland und Pankow sowie der A24 zwischen den Anschlussstellen Neuruppin und Kremmen. Die niederländische Royal BAM Group und die Habau Hoch- und Tiefbaugesellschaft m.b.H. aus Österreich hätten den Zuschlag nach europaweiter Ausschreibung erhalten, teilte das Bundesverkehrsministerium am Freitag mit.

Die A24 soll neben zwei Fahrspuren einen befahrbaren Seitenstreifen erhalten, der bei großem Verkehrsaufkommen freigegeben werden kann. Die A10 wird auf sechs Spuren erweitert. Über 30 Jahre werden über eine Milliarde Euro auf den insgesamt 65 Kilometer langen Autobahnabschnitten investiert. Das ÖPP-Projekt A10/A24 soll im März 2018 beginnen und bis Ende 2022 fertiggestellt werden.

Brandenburgs Verkehrsministerin Kathrin Schneider hat es begrüßt, dass die Arbeiten beginnen können. Der Ausbau werde die Verkehrsverbindung nach Berlin und Hamburg verbessern, sagte sie.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG